Schweizer Sieg beim ITF-Turnier in Lebbeke


Beim ITF-Turnier in Lebbeke (BEL) waren neben den Nationen Aruba, Belgien, Bulgarien, Deutschland, Frankreich, Italien, Serbien und Slowenien auch Schweizer am Start.

Bei überraschend freundlichen Wetterbedingungen konnten Yves Fornasier (ITF 112) und sein deutscher Partner Manuel Ringlstetter (ITF 54) ihrer Favoritenrolle als an eins gesetzte gerecht werden und das Final gegen die gut aufspielenden Pieter Boot (NED) und Luciano Pitzurra (ITA) mit 46 62 64 für sich entscheiden. Boot-Pitzurra hatten ihrerseits im Halbfinale das starke Heimteam Geerink-D’Hoe in 3 Sätzen bezwungen.
Gutes Resultat auch bei den Damen: Laura Galli (ITF 64) und ihre slowenische Partnerin Lea Wildmann (ITF 102) gewannen alle ihre Gruppenspiele und trafen im Finale auf das belgisch Heimteam Eva Maes und Sindy Put. Der Sieg ging an die Belgierinnen in zwei Sätzen mit 62 63.

Draws: MDWD

Kommentar erstellen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *